ekg.training Wie fit sind Sie in der EKG-Befundung?
Fall 1 von 4

Können Sie diesem Menschen helfen?

Welcher pathologische Befund fällt Ihnen direkt auf?

Eine 74-jährige Patientin stellt sich bei Ihnen zur präoperativen Untersuchung vor einer Magen-Bypass OP vor. Die Patientin gibt ansonsten keine Beschwerden an. Auch die Vitalparameter sind unauffällig. Sie zeichnen ein 12-Kanal-EKG auf.

Welche Erkrankung liegt dieser Symptomatik zugrunde?

Ein 75-jähriger, adipöser Patient kommt zu Ihnen in die Notaufnahme. Er beschwert sich über Herzstolpern, Nervosität und Schwindel. Zudem habe er das Gefühl von Herzrasen. Seit Beginn des Monats könne er seinen Körper kaum noch belasten. Außerdem habe er häufig Schweißausbrüche.
Sie fühlen die Herzfrequenz, diese ist deutlich unregelmäßig.

Vorerkrankungen: Diabetes mellitus Typ II, Art. Hypertonie (180/110)

Welche Erkrankung liegt dieser Symptomatik zugrunde?

Die Gattin eines Geschäftskollegen (56 J.) berichtet von andauerndem Schwindel unter Belastung. Der Ehemann der Patientin berichtet, Sie leide unter Dyspnoe. Außerdem habe man ihr erst letztlich eine chronische Bronchitis diagnostiziert. Nachdem Sie am vergangenen Sonntag auf dem Geburtstag ihrer Enkelin kurz das Bewusstsein verloren habe, sei sie „sehr besorgt“. Eine arterielle Hypertonie ist vorbekannt.

Vitalparameter bei Aufnahme: HF 48/min, O2-Sättigung 98%, RR 165/90mmHg, Temp. 37,5°C

  1. P-sinistroatriale
  2. P-biatriale
  3. Linksherzhypertrophie
  4. Rechtsherzhypertrophie
  5. Linksanteriorer Hemiblock

Sie zeichnen ein EKG auf: Welche Erkrankung könnte der Grund des „Herzstolperns“ sein?

Frau Leopold klagt über „Herzstolpern“. Sie habe das Gefühl, dass ihr Herz manchmal „aus dem Rhythmus“ kommt. Ansonsten sei sie beschwerdefrei und fühle sich lediglich durch die Arbeit gestresst, weswegen sie ihren Kaffeekonsum in letzter Zeit stark erhöht habe.

Sie zeichnen ein EKG auf: Sie erkennen eine Extrasystole in den Brustwandableitungen, es handelt sich um eine: